Nutzungsbedingungen für das

Zentrale OER-Repositorium der Hochschulen in Baden-Württemberg (ZOERR)

[Stand: 27.6.2018]





§ 1 Geltungsbereich

  1. Das Zentrale OER-Repositorium der Hochschulen in Baden-Württemberg (ZOERR) ist eine jedermann zugängliche Plattform für offene Lehr- und Lernmaterialien, die zur Bearbeitung und Weiterverwendung freigegeben sind; lediglich das Einstellen der Inhalte ist Hochschulangehörigen vorbehalten. Das Repositorium ist ein Angebot des Hochschulnetzwerkes Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND BW) und wird im Auftrag des Landes von der Universitätsbibliothek Tübingen betrieben.

  2. Die folgenden Nutzungsbedingungen regeln den Umgang mit den Materialien auf der Plattform sowie die Rechte und Pflichten der OER-Ersteller bzw. -Bearbeiter; die Lizenzmodelle (insbesondere Creative-Commons-Lizenz-Varianten) bleiben hiervon unberührt.

  3. Die erstmalige Anmeldung schließt die Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen mit ein. Änderungen werden via E-Mail mitgeteilt, bei einer Weiternutzung gilt die Zustimmung auch zu der jeweils aktuellen Form als erteilt.



§ 2 Zugang

  1. Die Materialien sind von jedermann recherchierbar und stehen zum freien Herunterladen bereit. Lediglich die aktive Nutzung (Hochladen von Inhalten bzw. Abspeichern von Änderungen und damit verbundene Funktionen) bedarf einer vorherigen Anmeldung und ist auch danach von einer Hochschulangehörigkeit abhängig.

  2. Die Anmeldung ist für alle Angehörigen deutscher Hochschulen möglich: Mitglieder des Deutschen Forschungsnetzes (DFN) erhalten direkt via Shibboleth einen Zugang; sonst wird dieser nach einer formlosen Anfrage per Hochschul-E-Mail (an oer-admin[at]ub.uni-tuebingen.de) eingerichtet.

  3. Der Nutzer ist verpflichtet, die Daten (insbesondere die E-Mail-Adresse und die Institutionszugehörigkeit) aktuell zu halten, sodass eine Kontaktaufnahme durch andere Nutzer bzw. den Plattformbetreiber möglich ist. Außerdem verpflichtet sich der Nutzer, seine Zugangsdaten nicht an Dritte weiterzugeben.

  4. Eine Kündigung ist jederzeit via E-Mail möglich. Sämtliche Daten des Profils werden binnen 90 Tagen gelöscht; die eingestellten Inhalte bzw. die Nennungen als (Mit-)Urheber bleiben erhalten.



§ 3 Materialien einstellen

  1. Wer eigene Materialien hochlädt, versichert, dass er berechtigt ist, über die Urheberrechte (auch eventueller Miturheber) zu verfügen, und dass Dritten bislang keine ausschließlichen Rechte eingeräumt worden sind. Wer fremdes Material hochlädt, versichert entsprechend, dass dies im Einklang mit eventuellen Urheberrechten Dritter steht. In beiden Fällen hat der Nutzer alle an der Erstellung beteiligten Urheber in den Metadaten anzugeben.

  2. Mit dem Hochladen wird ebenfalls versichert, dass die Veröffentlichung keine anderen Rechte Dritter (insbesondere Persönlichkeitsrechte) verletzt und auch nicht gegen Bestimmungen des Strafgesetzbuches (etwa Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bzw. von Jugendschutzgesetzen (z.B. gewaltverherrlichende Inhalte) verstößt.

  3. Der Nutzer stellt die Plattform von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei.

  4. Materialien können nur in Verbindung mit einer freien Lizenz veröffentlicht werden:

    1. „CC-BY“ für Inhalte, die frei (auch kommerziell) verwendet werden dürfen, sofern der Urheber genannt wird

    2. „CC-BY-SA“ für Inhalte, die frei (auch kommerziell) verwendet dürfen, sofern der Urheber genannt und das neue Werk unter derselben Lizenz veröffentlicht wird

    3. „CC-BY-ND“ für Inhalte, die nur in unveränderter Form (auch kommerziell) und mit Nennung des Urhebers verwendet werden dürfen

    4. „CC0/Public Domain“ für Inhalte, die ohne Einschränkungen verwendet werden dürfen, da sie nicht schutzfähig sind (z.B. amtliche Werke) oder weil ihre Schutzfrist (in der Regel 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers) bereits abgelaufen ist



  1. Eingestellte Materialien werden durch einen Redakteur zeitnah sichtbar geschaltet; das Löschen bzw. Sperren von Inhalten ist grundsätzlich nicht möglich.



§ 4 Materialien nutzen

  1. Die Materialien dürfen von allen registrierten und nichtregistrierten Nutzern entsprechend der gewählten Lizenz verwendet werden.

  2. Werden Materialien bearbeitet, so können diese geänderten Inhalte – von registrierten Nutzern – ebenfalls auf der Plattform gespeichert werden. Sofern der/die ursprüngliche/n Urheber keine Einwände gegen die vorgenommenen Bearbeitungen erheben, wird das neue Objekt mit entsprechend ergänzten Metadaten publiziert.



§ 5 Rechte und Pflichten der UB Tübingen als Betreiber des ZOERR

  1. Der ZOERR-Betreiber behält sich vor, Funktionsumfang und Aussehen der Plattform sowie die Nutzungsbedingungen zu verändern; er garantiert weder die fehler- noch die unterbrechungsfreie Zugänglichkeit der Inhalte.

  2. Bei hinreichendem Verdacht auf einen Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen kann der Betreiber einzelne Materialien sowie den Zugang eines Nutzers sperren; über eine eventuelle Löschung entscheidet die Redaktion.



§ 6 Streitfälle

  1. Der Betreiber ist bestrebt, sich über eventuelle Meinungsverschiedenheiten gütlich zu einigen; eine Kontaktaufnahme ist jederzeit via E-Mail (an oer-admin[at]ub.uni-tuebingen.de) möglich.

  2. Für die Nutzung dieser Plattform gilt deutsches Recht.

Zum ZOERR   ‣ Button zu ZOERR